Green Wave Surfing: Action und Sommer pur!

Kommentare 1
Abenteuer

Ein sonniges und salziges Abenteuer hatte ich mir für diesen Sommerurlaub ausgesucht: Wellenreiten im Norden von Teneriffa mit viel Action in den Wellen und wundervollen Ausblicken auf das Meer. 

Es ist ein unbeschreibliches Gefühl…

  • die erste Welle zu fahren, wenn auch noch mit Wellenauswahl und Anschubser durch den Surflehrer,
  • am Abend erneut im Meer zu sein, zwar total erschöpft, aber im Rauschen der Wellen dem Sonnuntergang entgegen zu paddeln,
  • das erste Mal sicher auf dem Brett zu stehen und tatsächlich bewusst zu lenken,
  • die volle Kraft der Welle bei der Fahrt spüren oder beim Sturz von der Welle durchgespült zu werden.

Erschöpfung, Muskelkater und blaue Flecken waren im Wasser und bei der perfekten Welle schnell vergessen. Am Ende des Urlaubs musste ich dann doch pausieren, weil mein Bein und meine Rippen einfach nicht mehr wollten. Trotzdem ein unvergessliches Erlebniss, das auf eine Wiederholung wartet!

Neben dem Surfen im Norden von Teneriffa blieb auch noch ein wenig Zeit für Wanderungen in den Bergen und an der Küste, dem Besuch des Wochenmarkts und natürlich zum Kraulen von Marley, dem niedlichen Hund bei der Green Wave Surf School. Bei diesem Hundeblick kommt wirklich niemand ohne Streicheleinheiten an Marley vorbei.

 

Tipps:

  • Surfunterricht bei Green Wave Surf School mit Alex, Dalios, Domingo, Fran und Liz in kleinen Gruppen mit maximal drei Personen. Das ist fast schon Einzelbetreuung und es gibt ganz viele wertvolle Tipps und Schupser in die Wellen für schnelle Erfolgserlebnisse und ganz viel Spaß.
  • Kaktusfüchte sehen nicht nur hübsch aus, sondern schmecken auch spannend! Beim Schälen jedoch unbedingt Hautkontakt vermeiden.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar zu HowardSox Antworten abbrechen